Interessante Informationen

Im Burgund entstanden die beiden grössten Klosterbewegungen des Mittelalters. Cluny und dann Cîteaux waren 10. bis zum 12. Jahrhundert erstrangige geistliche, intellektuelle, künstlerische und sogar politischen Zentren für Europa. Seine Bedeutung als Weinbaugebiet hat das Burgund den Mönchen zu verdanken, die im frühen Mittelalter Weinberge anlegten und die Keltertechniken verbesserten.
Unter der Federführung von Kluniazensern – ihr Gründungsort ist Cluny - und  Zisterziensern – ihr Gründungsort ist Cîteaux - erblüht die burgundische Romanik

Die zisterziensische Revolution – Geschichte eines Ordens.

Zisterzienserinnenkloster Rathausen-Thyrnau Gründung - Blüte - Aufhebung - Odyssee

Guédelon:
Wir bauen eine Burg. In der Nähe von Guédelon, in der Gemeinde Treigny, Departement Yonne im Burgund, befindet sich eine einzigartige Baustelle. Hier entsteht eine mittelalterliche Burg - und zwar ausschliesslich mit Werkzeugen, Materialen und Bautechniken des 13. Jahrhunderts. Vorbild für Guédelon ist das im nahen Treigny stehende Château de Ratilly

Das archäologische Experiment ist das grösste seiner Art weltweit und lockt jedes Jahr 300'000 Besucherinnen und Besucher auf die Baustelle.